"rzeźnia“ 2012

rzeźnia“ Fotobuch, 77 Fotocollagen (10x15 cm) laminiert, DIN A5 ELBA RADO Ordner






































Die fotografischen Aufnahmen für „rzeźnia“ sind während meines Studienaufenthaltes in der polnischen Ostseestadt Gdańsk 2004 entstanden.

Die Bilder dokumentieren den Überrest der Architektur eines abgebrannten Fleischereibetriebes. Sie bezeugen einerseits die Spuren des Verfalls eines Industriegebäudes aus dem 19. Jahrhundert und andererseits werden die beginnenden Prozesse der Umwertung und Vereinnahmung durch Mensch und Natur sichtbar.

Durch die Zerschneidung der zweidimensionalen Fotografien und die Schichtung in die dritte Dimension entsteht eine neue Choreografie des Raumes, ein Remix zwischen Wahrheit und Fiktion. Welche Handlungsoptionen bieten diese, ihrer Funktion enthobenen Räumlichkeiten an oder verweigern sich ihrer?